The Hunters

Supernatural RPG Forum // FSK 16 & 18 Bereich // Spielzeit um Staffel 8
 
StartseitePortalFAQSuchenDas DNS-TeamMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Copyright der Grafiken und Buttons
Fr Apr 18, 2014 6:15 pm von Lilly Grey

» Darkness.Light
Do Apr 03, 2014 1:23 pm von Gast

» Thorns of Love
Mi März 26, 2014 8:11 pm von Gast

» Sam Winchester
Di März 25, 2014 9:25 am von Lilly Grey

» City of Darkening Sky
Sa März 22, 2014 7:50 pm von Gast

» Leicht verwirrt
Di März 18, 2014 6:45 pm von Gast

» A Story of Ice and Fire
Mo März 17, 2014 11:43 am von Gast

» Save Me San Francisco
Mo März 10, 2014 10:20 pm von Gast

» SILHOUETTES
So März 09, 2014 11:32 am von Gast

Eckdaten

Datum:


22.12.2014
~~~~~~

Wetter:


Kansas: 3° leichte Schneefälle
Lebanon: 2° leichte Schneefälle
New Hampshire: 3° bewölkt
Colorado: 4° Sonnenschein
Sisterboards
Kiss of the Damned

SPN-Sin-City

Das Team
Admins:

Emily Dawson


Castiel


Teilen | 
 

 Probepost Jessmyn Tanner

Nach unten 
AutorNachricht
Castiel
Admin
Admin
Castiel

Anzahl der Beiträge : 559
Anmeldedatum : 11.11.13

BeitragThema: Probepost Jessmyn Tanner   Sa Nov 23, 2013 11:21 pm

Also dann tob dich aus und viel Spaß:

Das du ein Nephilim bist weißt du mittlerweile aber wer dein Vater ist nicht. Wie es so der Zufall will bekommst du eines Tages Besuch von einen jungen Mann in deinem Alter. Zuerst bist du mißtrauisch da du spürst das es ein Engel ist schließlich hast du schon schlimme Erfahrung mit Engeln gemacht weil sie dich unbedingt tot sehen wollen.

Dieser junge Mann erklärt dir das er dein Vater ist. Doch wie es so kommt stellt sich das Falle heraus und er will dich töten bis plötzlich sich eine dritte Person einmischt. Diese Person ist um die 30 Jahre alt und wirkt majestetischer so wie man sich Engel vorstellt. Er ist dein richtiger Vater aber er tötet nicht den anderen Engel sondern überläßt es dir. Was wirst du nun tun? Und wie kommst du mit der späteren Erkenntnis klar?

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   So Nov 24, 2013 2:44 pm

Mein Kopf dröhnte, der Rücken schmerzte und, wenn ich es genau sah, hatte ich kein Körperteil was nicht irgendwie schmerzte..
Ich hatte mir den Arm vor die Augen gehalten als plötzlich ein grelles Licht erschien und im stillen hatte ich nun schon mit meinem Leben abgeschrieben.. ich erwartete Schmerz, doch blieb dieser aus. Wieso? Was war passiert?
Langsam senkte ich meinen Arm und erkannte eine dritte Person, die sich zwischen mir und den anderen Engel gestellt hatte und hielt ihn auf Distanz.
Jeremiel, wie sich der jüngere mir vorgestellt hatte, war an eine Wand geschleudert worden und starrte seinen gegenüber entgeistert an.
Ich versuchte mich hoch zu stemmen, sackte aber kurz darauf wieder zusammen und hielt meine Schulter.

„Geht es dir gut?“, fragte mich der andere Engel, als er seinen Kopf zu mir herum gewandt hatte.
„Sehe ich so aus, als ob es mir gut gehen würde?!“, er schmunzelte.. wieso zum Henker schmunzelte er?
„Deine Mutter hatte es sicherlich nicht immer einfach mit deinem Temperament, oder?“, wieso redete er von meiner Mutter? Kurz sah er noch einmal zu Jeremiel, bis er sich zu mir umdrehte und auf mich zulief.
Ich aber schob mich mit den Füßen von ihm weg und versuchte hastig auf die Beine zu kommen.
„Ganz ruhig.. ich tue dir nichts.“
„Ja sicher, dass hat der da auch gesagt.“, ich drückte mich an der Wand entlang, bis er stehen blieb und den Kopf hängen ließ.
„Mein Name ist Rashiel und ich bin dein Vater.“, heute schien sich ja jeder für meinen Vater zu halten.. dementsprechend schnaubte ich auch und wich wieder einen Schritt zurück, als er auf mich zuging..
Er stoppte in seiner Bewegung, hob dann aber schnell seinen Arm in Richtung des anderen Engels und zwang ihn wieder auf den Boden.
„Du weißt genauso gut wie ich, dass sie sterben muss! Also halte mich nicht auf, Bruder!“
„Wenn du auch nur eine Hand an meine Tochter legst, reiße ich dir den Kopf ab.“, die beiden hatten sie doch nicht mehr alle!
„Jessmyn.. ich weiß, du glaubst mir nicht.“, hey, ein Blitzmerker..
Er griff in seine Jackentasche und zog ein Bild heraus, welches er mir entgegenstreckte.
Misstrauisch zog ich meine Augenbrauen zusammen, griff aber danach und zog mich gleich wieder zurück.
Auf dem Bild war er mit meiner Mutter zu sehen, wie er mich als Baby auf dem Arm hielt.. wir sahen glücklich aus.. ein Zustand den ich lange schon nicht mehr erreicht hatte..
Meine Hand, in der ich das Bild hielt, begann zu zittern.
„Bitte glaub mir.. ich wollte euch nicht verlassen, aber ich musste.. ich hab dich nie aus den Augen gelassen Jessy.“, gerade als ich kurz davor war seine Worte zu glauben, wurde Rashiel nach vorne katapultiert und an die Wand geschleudert.. sein Kopf knallte an die Steine und er sackte bewusstlos zusammen.. dabei fiel ein Dolch zu Boden.

Aus Reflex ließ ich das Bild fallen und starrte auf Jeremiel, der sich aufgerappelt hatte.. ich wirbelte herum und griff mir den Dolch, auch wenn ich mir nicht denken konnte, dass ich einem Engel damit irgendetwas zu leide tun könnte..
„Du meinst wirklich, dass du das Recht hast zu Leben? Das du das Recht hast unser Blut in dir zu tragen?“, er stürmte auf mich zu, riss seinen Arm in die Höhe und griff nach mir.. ich wich ihm aus und knallte ihm meinen Ellenbogen in den Rücken.
Der Engel taumelte an die Wand, er stützte sich mit den Händen an der Wand ab, trat dann mit seinem Bein nach hinten und mir direkt in die Kniekehle.
Ich stieß einen kurzen Schrei aus und kniff meine Augen zusammen, bis ich in die Knie ging.. wieder wirbelte Jeremiel herum und griff nach meinem Hals, er zog mich auf die Beine und drückte mir die Luft ab.. meine Beine hingen einige Zentimeter über dem Boden.
Ich japste auf, der Griff des Engels wurde immer stärker und presste mir den letzten Rest Luft aus meinen Lungen.. aber kurz bevor mir schwarz vor Augen wurde, mobilisierte ich noch einmal alles was mir zur Verfügung stand, riss meine Hand mit dem Dolch in die Höhe und riss ihm die Haut an der Brust auf.
Jeremiel knurrte und ließ von mir ab, meine Beine gaben nach und ich landete unsanft auf dem Boden.
„Miststück.“, er ging wieder in den Angriff über, doch bevor er wieder nach mit greifen konnte, riss er seine Augen auf und starrte mich ungläubig an.
Ich hatte ihm den Dolch ins Herz gerammt.. er legte seine Hand auf meine Schulter und krallte sich in den Stoff, dann gaben seine Beine nach und er sackte auf die Knie.
Ich wollte ihn nicht töten, die anderen Engel die vorher schon hinter mir her waren, hab ich immer irgendwie abschütteln können, außerdem hatte ich nie eine Waffe gehabt, mit der ich sie hätte töten können..
„Du hättest es sein lassen sollen.“, flüsterte ich ihm noch entgegen, bis ich den Dolch tiefer in ihn stieß.
Er schrie auf, aus seinen Augen und seinem Mund brannte ein grelles Licht und schließlich brach er leblos zusammen.
Die eingebrannten Flügel auf dem Boden waren nun nur noch der letzte Hinweis darauf, dass er kein Mensch war.

Ich hatte gerade einen Engel getötet.. ich habe es gerade ernsthaft geschafft, einen Engel zu töten.. ein Zweifelhaftes Vergnügen.
Mir krümmte sich der Magen zusammen, als ich den Mann auf dem Boden anschaute.
„Du hast das richtige getan.. ansonsten hätte er dich getötet.“, langsam hob ich meinen Blick wieder und schaute zu Rashiel hinauf.. meine Augen hatten sich mit Tränen gefüllt, eine Funktion meines Körpers, die ich gerne abstellen würde.. es ließ einen nur schwach wirken und das war gerade das, was ich nicht wollte.. wirken wie ein Schwächling.
„Wenn du das meinst..“, ich schluckte, griff mir dann aber selbst an den schmerzenden Hals.
„Warte.“, er kam wieder auf mich zu und ging vor mir in die Hocke.. noch immer sah ich ihm misstrauisch gegenüber, aber wer würde es mir verübeln? Man stand nicht jeden Tag einem Engel gegenüber, der einem erzählte er sei dein Vater und vor allem tötete man nicht alle Tage einen Engel.. ich zumindest nicht.
Er fuhr mit seiner Hand über meine Verletzungen und sofort stellte sich Linderung ein.. ich konnte mich zwar selbst heilen, nur tat ich es selten.. es schwächte mich einfach zu sehr und das konnte ich mir nicht erlauben, eben deswegen weil ich bei den Engeln auf der Abschussliste stand.
„Du musst dir Hilfe holen Jess.. du brauchst jemanden an deiner Seite, der dir hilft.“
„Du meinst jemanden der mich beschützt.“, brummte ich und stand wieder auf.
„Ich brauche keine Hilfe, ich kam all die Jahre gut selbst zurecht.“, Rashiel ließ seinen Kopf hängen, ehe er sich selbst wieder erhob.
„Es schadet aber nicht, jemanden um sich zu haben, der dir helfen kann.. denk drüber nach.“, er wandte sich von mir ab und hob das Bild auf, dass er sich wieder in die Jackentasche steckte.
„Wenn du mich brauchst.. ruf mich einfach.“, ich hatte meinen Blick gesenkt, wollte ihm aber noch etwas sagen, aber da war er schon verschwunden.. ich hörte nur noch das schlagen von Flügeln.
„Sicher..“, murmelte ich noch.. das er mich hier nun alleine stehen ließ, fand ich nicht gerade sehr toll, aber dafür war er ein Engel, er hatte ja auch meine Mutter sitzen gelassen.
Ich schaute wieder auf den leblosen Körper auf dem Boden und hob den Dolch auf, von dessen Klinge ich das Blut wischte und ihn mir in den Bund meiner Jeans steckte.

Wie sollte ich denn jetzt mit alldem umgehen? Was sollte ich als nächstes tun? Er sagte ich sollte mir jemanden suchen, der mir helfen könnte und wo sollte ich so jemanden bitte finden? Sobald ein Jäger hörte das ich Engelsblut in mir trug, verschwanden sie immer sehr schnell und ich war wieder auf mich alleine gestellt.
Wen also sollte ich mir suchen? Entweder konnte man mir nicht helfen oder, was eher der Fall war, man wollte es nicht, da sie zu große Angst vor den Engeln hatten, die hinter mir her waren.
Und nun waren sie wieder da.. die Gedanken an den Tot.. vielleicht wäre es ja besser, wenn ich sterben würde, so würde ich auch nicht meine Familie in Gefahr bringen, wenn die Engel nach mir suchten.. diese Gedanken hatte ich schon öfters gehabt, hatte mich aber immer wieder irgendwie davon abgewandt und machte weiter.
Aber jetzt? Sollte ich weitermachen wie zuvor auch schon?
Mit diesen Gedanken verließ ich den Bunker, in den Jeremiel uns teleportiert hatte und verschwand in die dunkle, kalte Nacht..
Nach oben Nach unten
Castiel
Admin
Admin
Castiel

Anzahl der Beiträge : 559
Anmeldedatum : 11.11.13

BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   So Nov 24, 2013 5:04 pm

Hey das war gut. Und Cas freut sich demnächst dich zu treffen....xd

Du hast mein WOB. Warte noch bis dich Emily einfärbt dann kannst du starten.

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   So Nov 24, 2013 5:10 pm

puh, bin ich erleichtert danke :3

ob Jess sich freuen wird noch einen Engel zu treffen wage ich zu bezweifeln, aber interessant wird es auf jeden fall Very Happy 
Nach oben Nach unten
Castiel
Admin
Admin
Castiel

Anzahl der Beiträge : 559
Anmeldedatum : 11.11.13

BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   So Nov 24, 2013 5:14 pm

Cas ist ja völlig anders als die anderen Engel. Von daher kann sie beruhigt sein...xd

_________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   So Nov 24, 2013 5:15 pm

weiß sie ja nicht Wink

aber ich freu mich drauf Very Happy
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Probepost Jessmyn Tanner   

Nach oben Nach unten
 
Probepost Jessmyn Tanner
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Hunters  :: Allgemein/Probeposts-
Gehe zu: